Anmelden
Für die Praxis › Kita digital
Veröffentlicht am 31.07.2017  Geschrieben von Antje Bostelmann und Michael Fink

Für immer festgehalten: „Meine Freunde

Die Beliebtheit von Freundebüchern ist ungebrochen. Doch wie wäre es mal mit einer moderneren Alternative? Mit einem Tablet beispielsweise können eure Kita-Kinder Fotos ihrer Freunde machen und ein digitales Gruppen-Freundschaftsbuch erstellen. Wie das genau funktioniert, lest ihr im folgenden Praxisangebot. Es fördert Sprache, Empathie und Medienkompetenz bei Kindern ab vier Jahren.

Material

Ihr benötigt ein Tablet mit der App „MyStorybook oder „My Story“
 

So geht’s!

Es gibt sie in tausendfacher Ausführung: Freunde-Bücher. Wer hat da nicht Lust, mal ein eigenes herzustellen? Es gibt verschiedene Apps, mit denen sich dieses Projekt einfach von den Kindern alleine realisieren lässt.
 
Die App „My Story“ eignet sich, um über Freunde zu schreiben. Fabian zum Beispiel hat dafür seine besten Freunde fotografiert und in das digitale Buch einsortiert. Zu jedem Kind kann anschließend ein kurzer Test eingesprochen werden, der immer dann automatisch abgespielt wird, wenn sich Fabian das Buch wieder ansieht. Die Kinder lieben es, sich ihre, auf diese Art hergestellten, Freunde-Seiten gegenseitig vorzustellen!
 

Varianten:

Mit den Apps lassen sich auch Bildunterschriften unter die Fotos setzen. Vorschulkinder, die bereits in der Lage sin, erste Worte zu schreiben, können diese Funktion nutzen.
 

Darauf achten!

Die Kinder nicht überfordern und Hilfestellungen geben, wenn diese nötig ist. Auch wenn vieles am Tablet „kinderleicht“ zu bedienen ist, sollten Kinder zuvor gut in die genutzten Programme instruiert werden.
 

Das lernen die Kinder:

  • Handlungen planen und sinnvoll umsetzen
     
  • Respektvoll über andere berichten
     
  • Empathie: Herausfinden, was am anderen besonders ist und was dieser besonders gern mag.
     
  • Sprachförderung
     
  • Frühes Schreiben
 


Weitere Angebote mit digitalen Medien findet ihr in
Antje Bostelmann,
Michael Fink
Digital Genial
Erste Schritte mit Neuen
Medien im Kindergarten
Bananenblau - Der Praxisverlag
für Pädagogen, 2014




Foto: Oksana Kuzmina / Shutterstock
 

Teilen auf
Teilen auf Facebook
0
0
Mehr zum Thema
Richtig eingesetzt können Tablets und Smartphones in der Kita Angebote bereichern und die Lernqualität verbessern. Mit Kameras ausgestattet, dokumentieren eure Kita-Kinder „ihre" Kita und stellen sie anschließend vor.
Dieses digitale Angebot für die Kita beschäftigt sich mit einer Sache, die (fast) jedes Kind mag: Pizza. Doch nicht jedem schmeckt derselbe Belag. Bei diesem Angebot belegen eure Kita-Kinder eine Pizza in einer App und gleichzeitig in der realen Welt. Dabei wird nicht nur das Mengenverständnis und soziales Miteinander gefördert, sonde...
Dass digitale Medien im Kindergarten durchaus ihre Berechtigung haben, wenn sie pädagogisch sinnvoll eingesetzt werden, zeigt dieses Angebot. Die Kinder setzen sich damit auseinander, was in den Wald gehört und was dort nicht auf natürliche Weise hingekommen ist. Dabei gehen sie selbstständig mit Tablet, Fotohandy und Digi-Cam um.