Anmelden
Für die Praxis › Kita digital
Veröffentlicht am 04.08.2017  Geschrieben von Antje Bostelmann und Michael Fink

Was gehört nicht in den Wald?

Dass digitale Medien im Kindergarten durchaus ihre Berechtigung haben, wenn sie pädagogisch sinnvoll eingesetzt werden, zeigt dieses Angebot. Die Kinder setzen sich damit auseinander, was in den Wald gehört und was dort nicht auf natürliche Weise hingekommen ist. Dabei gehen sie selbstständig mit Tablet, Fotohandy und Digi-Cam um.

Material:

  • Tablet mit Fotofunktion oder Digitalkamera
     
  • Dinge, die nicht in den Wald gehören (Kamm, Löffel, Armband, Kuscheltier…)
 

So geht’s:

„Wer findet heraus, was hier falsch ist?“, lautet in diesem Spiel die Kernfrage. Mittel zur Beweissicherung ist die Kamera. Die Kindergruppe begibt sich mit der Erzieherin in den Wald, denn das Angebot hat eine primär naturwissenschaftliche Fragestellung: Welche Dinge und Pflanzen gehören in einen Wald und welche sind fehl am Platz? Das Wissen der Kinder soll überprüft und geschult werden.

Vor der Fotoaktion hat die Erzieherin dafür in einem Waldstück eine Anzahl an Dingen versteckt, die natürlicherweise nicht in Wäldern anzutreffen sind. Sie kann unterschiedliche Schwierigkeitsstufen verwenden: Dass der blaue Kamm nicht natürlich an dem Ast gewachsen ist, wo ihn bald die ersten Kinder entdecken, erscheint selbst jungen Kindern klar. Aber was ist mit den Weintrauben am Ast eines Busches? Zur „Fehler-Foto-Safari“ ziehen die Kinder in mehreren Gruppen mit je einer Kamera los. Am Ende vergleichen sie ihre Funde auf den Kamera- oder Tablet-Displays: „Wir haben acht Dinge gefunden, die nicht in diesen Wald gehören!“, ruft Sven stolz, während Mira bemerkt, dass der entdeckte Fliegenpilz sehr wohl ein echter Waldbewohner ist!
 

Vorab zu bedenken:

Welches Waldstück ist geeignet und wie kommen wir dorthin? Mögliche Gefahren sollten zuvor von der Erzieherin erfasst werden. Es sollte nicht in der unmittelbaren Nähe von Totholz oder Bächen gspielt werden! Die versteckten Gegenstände sollten bodennah oder in Sichthöhe der Kinder angebracht werden.
 

Varianten:

Die „Fehler-Foto-Safari“ lässt sich auch in anderen Szenarien durchführen: Gehört diese Zahnbürste wirklich in unsere Kindergarten-Küche?
 

Das lernen die Kinder:

  • Medien- und Technikkompetenz
     
  • Beobachtungsvermögen
     
  • Umweltbewusstsein
     
  • Fähigkeit, Details zu erfassen



Weitere Angebote mit digitalen Medien findet ihr in
Antje Bostelmann,
Michael Fink
Digital Genial
Erste Schritte mit Neuen
Medien im Kindergarten
Bananenblau - Der Praxisverlag
für Pädagogen, 2014




Foto: holbox / shutterstock.com

Teilen auf
Teilen auf Facebook
0
0
Mehr zum Thema
Richtig eingesetzt können Tablets und Smartphones in der Kita Angebote bereichern und die Lernqualität verbessern. Mit Kameras ausgestattet, dokumentieren eure Kita-Kinder „ihre" Kita und stellen sie anschließend vor.
Dieses digitale Angebot für die Kita beschäftigt sich mit einer Sache, die (fast) jedes Kind mag: Pizza. Doch nicht jedem schmeckt derselbe Belag. Bei diesem Angebot belegen eure Kita-Kinder eine Pizza in einer App und gleichzeitig in der realen Welt. Dabei wird nicht nur das Mengenverständnis und soziales Miteinander gefördert, sonde...