Anmelden
Für die Praxis › Gesundheit & Ernährung
Veröffentlicht am 04.12.2017  Geschrieben von Redaktion

Salzteig-Rezept

Um den Kindern den Vorgang des Backens näherzubringen, könnt ihr mit ihnen gemeinsam Gebäck herstellen, zum Beispiel aus Salzteig. Das kann man zwar nicht essen, dafür aber wunderschön formen, verzieren und bemalen. Beim Kneten ist die Kraft der Kinder gefragt, beim Formen und Verzieren zählen Kreativität und feinmotorisches Geschick.

Zutaten & Arbeitsmaterial


Für den Teig (für ca. 2 Kinder):
  • ca. 2 1/2 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Salz
  • 1 Tasse Wasser
  • 1 Teelöffel Öl
  • Frischhaltefolie
  • Backpapier


Zum Bearbeiten und Bemalen:
  • Nudelholz
  • Ausstechformen
  • Plastikmesser
  • Zahnstocher
  • weitere Utensilien nach Bedarf
  • Lebensmittel-, Wasser-, Finger- oder andere deckende, ungiftige Farben
  • Pinsel
 

So funktioniert's

  1. Mischen Sie das Mehl und das Salz in einer Schüssel. Geben Sie so viel Wasser hinzu, bis ein glatter Teig entsteht. Fügen Sie das Öl nach Bedarf hinzu, um die Knetmasse geschmeidiger zu machen.
    Tipp: Falls der Teig zu fest sein sollte, geben Sie noch etwas Wasser hinzu. Ist der Teig zu weich, rühren Sie noch etwas Mehl unter.
     
  2. Kneten Sie den Teig gründlich durch. Wenn Sie farbigen Salzteig herstellen möchten, kann jetzt Lebensmittelfarbe in den Teig eingearbeitet werden.
     
  3. Wickeln Sie den Teig in Frischhaltefolie und lassen Sie ihn 30 Minuten ruhen.
     
  4. Nun können die Kinder beginnen, Figuren zu formen. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Zum Modellieren eignen sich unterschiedliche Hilfsmittel wie ein Nudelholz, Ausstechformen, Zahnstocher und weitere Werkzeuge. Mit einem Bleistift kann man Löcher stechen, um das Gebäck später aufzuhängen.
    Tipp: Um die einzelnen Kunstwerke nach dem Backen wieder ihren Künstlern zuordnen zu können, empfiehlt es sich, mit einem Zahnstocher auf der Unterseite den Namen des Kindes und das Datum des Herstellungstages einzuritzen.
    Falls ein Gebäck aus mehreren kleinen Teilen besteht, kleben Sie diese noch vor dem Backen aneinander, indem Sie die Stellen, an denen eine Verbindung entstehen soll, mit einem Pinsel anfeuchten und aufeinander drücken.
     
  5. Wenn die Figuren fertig geformt wurden, lassen Sie diese bis zum nächsten Tag an einer schattigen Stelle im Zimmer stehen.
     
  6. Legen Sie die Salzteig-Figuren in den kalten Ofen und heizen Sie ihn auf 80 Grad auf. Kleine Objekte sind schon nach wenigen Minuten ausgehärtet, bei großen Objekten kann es auch mehrere Stunden dauern.
    Tipp: Falls ein Gebäckstück nach dem Backen zerbrechen sollte, kann man es meistens einfach mit Flüssigkleber reparieren.
     
  7. Wenn die Figuren hart gebacken sind, lassen Sie diese abkühlen. Anschließend können diese bemalt, beklebt oder auf andere Weise verziert werden.
    Tipp: Um den Farben mehr Ausdruck zu verleihen und das Gebäck gegen Feuchtigkeit zu schützen, können die Kunstwerke nach einer gewissen Trockenzeit mit transparentem Lack bepinselt werden.
     


Weiterführende Materialien:
Mehr kreative Ideen für die Kita rund ums Backen gibt es in der pädagogischen Arbeitsmappe des Deutschen Bäckerhandwerks. Diese kann HIER kostenlos heruntergeladen werden.


Teilen auf
Teilen auf Facebook
0
0
Mehr zum Thema
Backen kann noch viel mehr bedeuten als in der Kita-Küche mit den Kindern Leckereien zu zaubern: Zum Beispiel kann man Brot und Co. als Anregung nehmen, um die Kinder in Bewegung zu bringen. Wir stellen euch die „Brotgymnastik" vor: Sie kann in der Kita als Bewegungsübung in den Morgenkreis integriert und auch mit Musik kombiniert wer...